+49 30 361 13 13

office@ru-arkona.de

Achter: Bronze auf dem Rotsee

von Thomas Osteroth

12. Juli 2022

Das deut­sche Flagg­schiff belegt beim Welt­cup-Fina­le in Luzern den drit­ten Platz hin­ter Groß­bri­tan­ni­en und Aus­tra­li­en. Der Vie­rer zeigt mit Rang vier auf­stei­gen­de Tendenz.

Steu­er­mann Jonas Wie­sen ver­teil­te die Bron­ze-Medail­len, Geburts­tags­kind Jasper Angl (22) nahm eine Tor­te in Emp­fang und Schlag­mann Mat­tes Schön­herr gönn­te sich ein aus­gie­bi­ges Bad im Rot­see: Der Deutsch­land-Ach­ter fuhr beim Welt­cup-Fina­le in Luzern auf Platz drei hin­ter Groß­bri­tan­ni­en und Aus­tra­li­en. „Wir sind eine neue Mann­schaft. Des­we­gen ist es gut, dass es bei stär­ke­rer Kon­kur­renz für einen Podi­ums­platz gereicht hat. Luzern war eine Zwi­schen­etap­pe. Wir haben noch was zu tun und müs­sen wei­ter an uns arbei­ten“, sag­te Bug­mann Olaf Roggensack.

Das neu­for­mier­te Flagg­schiff des Deut­schen Ruder­ver­ban­des lie­fer­te sich zum Abschluss der Welt­cup-Sai­son einen packen­den Fight auf dem Rot­see. Wäh­rend der bri­ti­sche Ach­ter das Renn­ge­sche­hen von der Spit­ze dik­tier­te, duel­lier­te sich der deut­sche Ach­ter im mitt­le­ren Stre­cken­ab­schnitt mit Aus­tra­li­en. „Bis etwa 1.300 Meter haben wir es gut gelöst, danach fehl­te in der Zusam­men­ar­beit das blin­de Ver­ständ­nis. Die­se End­spurt-Situa­ti­on hat­ten wir noch nicht. Wir müs­sen dar­an arbei­ten, dass wir dann geschlos­sen blei­ben“, mein­te Wolf-Nic­las Schrö­der und Steu­er­mann Jonas Wie­sen füg­te hin­zu: „Ins­ge­samt lief das Wochen­en­de nicht wie erhofft. Wir hat­ten nicht mehr im Tank und haben uns letzt­lich ins Ziel geret­tet.“ Knapp eine hal­be Sekun­de betrug schließ­lich der Vor­sprung auf den her­an­rau­schen­den rumä­ni­schen Ach­ter, der letzt­lich Vier­ter vor Ita­li­en und Kana­da wurde.

Ergeb­nis­se
Ach­ter, Fina­le: 1. Groß­bri­tan­ni­en 5:25,09 Minu­ten, 2. Aus­tra­li­en 5:29,30, 3. Deutsch­land-Ach­ter (Mat­tes Schön­herr, Wolf-Nic­las Schrö­der, Tor­ben Johan­nesen, Bene­dict Egge­ling, Lau­rits Fol­lert, Juli­an Garth, Jasper Angl, Olaf Rog­gen­sack, Steu­er­mann Jonas Wie­sen) 5:30,43, 4. Rumä­ni­en 5:30,94, 5. Ita­li­en 5:31,85, 6. Kana­da 5:35,77.

News online: https://deutschlandachter.de/2022/07/10/achter-bronze-auf-dem-rotsee/

Inter­net:  http://www.deutschlandachter.de

error: Content is protected !!