+49 30 361 13 13

office@ru-arkona.de

Die Elb(e)-Eroberer sind wieder unterwegs!

Das Elbe-Team am Himmelfahrtswochenende

von Joachim Bläck-Neumann

7. Juni 2017

Natür­lich haben wir schon im letz­ten Jahr unse­ren Fahr­ten­lei­ter Achim gelö­chert, doch bit­te auch in 2017 unse­re schö­ne Elbe­fahrt wei­ter fort­zu­füh­ren, denn das eigent­li­che Ziel war und ist Ham­burg – aber bis dahin sind noch vie­le Ruder­ki­lo­me­ter zu stemmen.

Am Him­mel­fahrts­sams­tag war es end­lich soweit und wir haben bei aller­schöns­tem Wet­ter unse­re drei Klas­si­ker, die Bru­no Döring, Wil­ly Kan­tel und die Stö­ßen­see, am Boots­haus Aken zu Was­ser gelas­sen mit dem Tages­ziel, bis nach Mag­de­burg zu rudern.

Das wir am Tag zuvor alle­samt anreis­ten, einen super­net­ten Abend zusam­men im Boots­haus ver­brach­ten und mor­gens exzel­lent früh­stück­ten, ver­steht sich unter uns Rude­rern ja von selbst.

Und ganz beson­ders freut es uns, dass Jaque­line & Man­fred als Neu­ein­stei­ger mit zur Elbe-Mann­schaft hin­zu­ge­kom­men sind.

Unse­re Tour am Sams­tag, 27. Mai 2017

Mit­tel­el­be
Kilo­me­trie­rung
276,0 Ruder­club Aken Unser Start
287,2 Gier­fäh­re Breitenhagen
290,7 Saa­le
291,4 Gier­fäh­re Barby
302,7 Rast­platz Glinde Eine lan­ge Mit­tags­pau­se mit üppi­gem Pick­nick und Motor­boo­te gucken war angesagt.
Distanz lt. Gar­min 27,34 km
311,0 Im Buh­nen­be­reich der „Hun­ger­stein“ Zum Glück waren wir satt und der Elbe­pe­gel auch üppig, so dass vom Hun­ger­stein kei­ne Gefahr ausging.
313,7 Hafen Froh­se
314,5 Rast­platz Was­ser­sport­zen­trum Henning
317,5 In der lin­ken Strom­hälf­te Fel­sen, die bis in die Fluss­mit­te reichen Für uns kei­ne Gefahr, da kein Niedrigwasser.
318,0 Gier­fäh­re Magdeburg
322,0 Beginn Mag­de­burg
322,8 Ruder Club Alt-Wer­der Magedeburg Unser Ziel
Distanz lt. Gar­min 21,89 km

Die Elbe hat uns einen wun­der­ba­ren, ruhi­gen und son­ni­gen Ruder­tag beschert, den wir beim Mücken­wirt – einem Gar­ten­lo­kal nahe des Ver­eins­ge­län­des – haben aus­klin­gen las­sen. Eini­ge von uns lock­te das DFB-Pokal­fi­na­le vor den Fern­se­her des Mücken­wirts, ande­re nutz­ten einen klei­nen Spa­zier­gang um Ufer­weg ent­lang zum Klein­kunst­fes­ti­val. Der Abend wur­de lang und immer län­ger, wohl­wis­send, dass am kom­men­den Tag ein „Kul­tur­tag“ vor­ge­se­hen war.

Unse­re Tour am Sonn­tag, 28. Mai 2017

Und zum Glück hat Achim uns die­sen Kul­tur­tag ein­ge­plant und kei­nen zwei­ten Ruder­tag, denn die Son­ne brann­te unbarm­her­zig vom Him­mel und ließ uns und unse­re Sachen schmoren.

Wir Rude­rer kom­men vom Was­ser anschei­nend nicht so rich­tig los, denn wir hat­ten uns für eine 4‑stündige Damp­fer­fahrt von Schö­ne­beck bis Nie­gripp mit Was­ser­stra­ßen­kreuz Mag­de­burg ent­schie­den. So schleus­ten wir zwei­mal (Schleu­se Nie­gripp und Dop­pel­sparschleu­se Hohen­wart­he), schip­per­ten dabei den Elbe-Havel-Kanal und Mit­tel­land­ka­nal ent­lang und debat­tier­ten bei obli­ga­to­ren Damp­fer-Bock­würs­ten, Kuchen und dem ein oder ande­ren Magnum Man­del, ob das wohl alles auch zu erru­dern ginge.

Geht aber nicht, braucht Ihr Euch gar nicht vor­neh­men. Hier dür­fen Rude­rer nicht ent­lang. Wir blei­ben rei­ne Elb(e)-Eroberer und freu­en uns auf das kom­men­de Pfingstwochenende.

Bir­git Hobusa

Der Bei­trag zur Fort­set­zung der Tour über Pfings­ten folgt noch. Hier schon mal der Link zu den Fotos von Pfingsten.

Elbefahrten_2017

Rudern von Aken nach Mag­de­burg, Damp­fer­fahrt „Gro­ße Acht“ am Him­mel­fahrts­wo­chen­en­de 2017

« von  »
error: Content is protected !!