+49 30 361 13 13

office@ru-arkona.de

Nora Peuser berichtet vom Trainingslager auf dem Lago di Varese

von Thomas Osteroth

31. März 2017

Ich war vom 5. bis 19. März im Trai­nings­la­ger in Ita­li­en. Wir trai­nier­ten dort auf dem „Lago di Vare­se“, ein sehr gro­ßer See mit einer „ein­ge­bau­ten“ Ruder­stre­cke und mit traum­haf­tem Blick auf die schnee­be­deck­ten Alpen im Nor­den des Lago di Vare­se. Der See liegt in der Pro­vinz Lom­bar­dei öst­lich des Lago Mag­gio­re und west­lich der gleich­na­mi­gen Stadt Varese.

Das Trai­nings­la­ger war total schön. Mit mei­nen Rücken­pro­ble­men ging es auch sehr vor­an und somit konn­te ich dort auch end­lich mal wie­der rudern. Ich konn­te zwar immer noch nicht rich­tig trai­nie­ren, aber ich mach­te das, was ging und es sieht so aus, dass ich bald wie­der voll ins Trai­ning ein­stei­gen kann. Also mach­te ich ein­fach kür­ze­re, kom­bi­nier­te Einheiten. 

Im Trai­nings­la­ger bin ich viel geru­dert (aber halt kür­ze­re Ein­hei­ten), dar­über hin­aus habe ich auch Kör­per­kraft Trai­ning und Sta­bi­li­sa­ti­ons­trai­ning gemacht… und das alles bei strah­len­den Sonnenschein.

Wir hat­ten im Trai­nings­la­ger sehr schö­nes Wet­ter mit Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 18 – 20 Grad, teil­wei­se sogar meh­re­re Tage über 20 Grad. Die ers­ten drei Tage hat­ten wir star­ken Wel­len­gang und konn­ten 2/3 der Ein­hei­ten nicht auf dem Was­ser trai­nie­ren. Danach war das Was­ser nur noch spie­gel­glatt und wir konn­ten sehr schön rudern.

An zwei frei­en Nach­mit­ta­gen, haben wir Aus­flü­ge gemacht. Ein Aus­flug ging nach Orta und der ande­re nach Mai­land. Orta war sehr beein­dru­ckend, was für alte his­to­ri­sche Gebäu­de da noch in Benut­zung sind. In Mai­land waren wir im Dom, sogar ganz oben auf dem Dach des Doms. Es ist ein beein­dru­cken­des Gebäu­de mit einem super Aus­blick auf Mailand.

Was war noch beson­de­res erwäh­nens­wert? In der zwei­ten Woche kam ein Phy­sio­the­ra­peut, der mich jeden Tag behan­delt hat.

 

LG 

Nora

error: Content is protected !!