+49 30 361 13 13

office@ru-arkona.de

EM: Silbermedaille für Elisabeth Mainz

von Thomas Osteroth

14. Oktober 2020

Die Leis­tung des deut­schen LGW-Dop­pel­vie­rers ist trotz des Zwei-Boo­te-Felds in hohe Maße  anerkennenswert.

Glück­wunsch an Eli­sa­beth Mainz, die in die­sem Jahr erneut eine Sil­ber­me­dail­le auf einer inter­na­tio­na­len Meis­ter­schaft errin­gen konnte.
 
Der DRV berichtet:

Silber für den LW4x

Sil­ber für Mari­on Rei­chardt, Cosi­ma Clot­ten, Eli­sa­beth Mainz und Kat­rin Volk (SC DHfK Leip­zig e.V. Abtlg. Rudern/Neusser RV/RU Arko­na Berlin/ RC Undi­ne Radolf­zell) im leich­ten Frau­en-Dop­pel­vie­rer. Im Zwei-Boo­te-Fina­le traf das deut­sche Quar­tett auf die Welt­meis­te­rin­nen aus Ita­li­en. Im Gegen­satz zum Bahn­ver­tei­lungs­ren­nen am Vor­tag, bei dem die Ita­lie­ne­rin­nen schon früh einen grö­ße­ren Vor­sprung auf das deut­sche Boot raus­ru­der­ten, hiel­ten die Deut­schen heu­te lan­ge Zeit gut dage­gen.  Erst kurz vor der 1.500-m-Marke lös­te sich das Boot aus Ita­li­en und zog Meter für Meter davon. Am Ende betrug der Rück­stand auf Gold etwas mehr als sechs Sekun­den. „Für die kur­ze Vor­be­rei­tungs­zeit, die wir hat­ten, war es ein echt gutes Ren­nen. Wir haben gut gekämpft. Bei einem Zwei-Boo­te-Feld ist es immer schwie­rig, vor allem wenn man die Welt­meis­te­rin im Lauf hat“, so Schlag­frau Kat­rin Volk.

 

error: Content is protected !!