+49 30 361 13 13

office@ru-arkona.de

RUA-Tagesfahrt am 14. April 2012 nach Venedig

von Thomas Osteroth

24. Mai 2012

Unse­re Wan­der­ru­der­war­tin Ingrid hat­te beim RC Tegel­ort Boo­te reser­viert und so star­ten bei schö­nen, war­men April-Wet­ter 17 Arko­nen eine klei­ne Rei­se nach Venedig.

Vene­dig??? Vene­dig!!! Vene­dig ist ein Orts­teil von Hohen Neu­en­dorf, idyl­lisch gele­gen an der Ober­ha­vel, bzw. am Havel­ka­nal. Laut Chro­nik der Stadt Hohen Neu­en­dorf ist Vene­dig eine Was­ser­sport­sied­lung, die 1925 auf einem Feld gebaut wur­de. Beim Blick in die Gewäs­ser­kar­te waren wir uns sofort einig, dass Vene­dig das Ziel die­ser ers­ten Arko­na-Tages­fahrt 2012 sein muss, denn ein so schö­ner Name als Ziel einer Tages­fahrt ver­brei­tet gleich Frühlingsgefühle!

Wir star­ten vom RC Tegel­ort mit 3 Vie­rern und einem Zwei­er ohne. Vor­bei geht es am Hei­li­gen­see und dem RC Saf­fo­nia. Wir hal­ten uns auf der Back­bord-Sei­te, denn steu­er­bord liegt der Nie­der­neu­en­dor­fer See, es folgt das Are­al von Bom­bar­dier in Hen­nigs­dorf. Wir rudern durch Hen­nigs­dorf, pas­sie­ren den Hafen und rudern am RC Ober­ha­vel Hen­nigs­dorf vor­bei. Danach wird es etwas lang­wei­lig, denn das Hen­nigs­dor­fer Stahl­werk ist nicht so pri­ckelnd. Unter der ers­ten Auto­bahn­brü­cke (A111 Rei­ni­cken­dorf-Zubrin­ger) machen wir eine klei­ne Pau­se, denn es ist dort schat­tig. Hin­ter der „Havel­bau­de“ geht es ab zum RV Grün-Weiss Bir­ken­wer­der, dies­mal rudern wir aber wei­ter. Wir freu­en uns auf die nächs­te Auto­bahn­brü­cke (Ber­li­ner Ring) und wis­sen, dass es noch ca. 1000m bis Vene­dig sind und wir unser Ziel erreicht haben. In Vene­dig könn­ten wir in den Ora­ni­en­bur­ger Kanal abbie­gen, zur Schleu­se Pin­now und dann wei­ter nach Rheins­berg rudern.

Machen wir aber nicht, denn wir genie­ßen hier in Vene­dig das schö­ne Wet­ter und machen eine klei­ne Pau­se im Boot, bis alle vier Boo­te wie­der zusam­men sind. Zurück geht es nun zum „Gast­haus zum Wei­ßen Schwan“. Wir kön­nen nach dem Anle­gen alle Ste­ge nut­zen und freu­en uns, dass das Wet­ter mit­spielt und wir im Bier­gar­ten sit­zen kön­nen. Wir essen à la car­te. Vom alten, aus der DDR bekann­ten Würz­fleisch, Rei­be­ku­chen mit Räu­cher­lachs, Bau­ern­früh­stück und diver­sen Geträn­ke-Spe­zia­li­tä­ten, es gibt für jeden etwas.

Satt und zufrie­den mit die­ser Tages­tour bei super April-Wet­ter mit Wind aber ohne Regen rudern wir nun wie­der zurück zum RC Tegel­ort und freu­en uns auf die nächs­ten RUA-Tagestouren.

Fazit: wir haben den Ziel­be­reich 7 geschafft!! Unser Zwei­er muss auf dem Rück­weg noch ein wenig aus der Rei­he rudern und den Vel­te­ner Kanal erkunden.

CdH

error: Content is protected !!